Laufschrift

+++++ abgesagt: Nordstraßenstammtisch am 13.6.2020 um 16:00 h im Frankenheim am Jubi +++++

Donnerstag, 25. Juni 2020

Blick in die Nordstraße

Bei der Reparatur unserer "Delle" hatten wir mal Gelegenheit, uns auch den Untergrund der Nordstraße etwas anzuschauen.
Für den Größenvergleich: Der weiße Mittelstreifen sollte 12 cm breit sein.
Die Nordstraße gehört von der Kategorie in die Belastungsklasse 10 (>3,2 - 10). Bei BK 10 sind 12 cm Asphalt und 10 cm Asphalttragschicht + 15 cm Schottertragschicht vorgeschrieben. Ob diese Schichtdicken vorhanden sind ist zumindest auf dem Foto eher anzuzweifeln.

Montag, 22. Juni 2020

Baustelle an der Nordstraße wird wohl heute schon abgebaut

Entgegen der Ankündigung, dass die Baustelle voraussichtlich 4 Wochen in Betrieb sein werde wird wohl heute, nach 2 Wochen, schon abgebaut.
Wenn die Baustellenampel direkt vor dem Haus steht, ist es eine richtige Wohltat, wenn der normale Verkehr wieder rollt. Jede Menge lieber Verkehrsteilnehmer lassen ihre Mopeds röhren oder zeigen, was die Autostereoanlage so alles drauf hat. Besonders gut kommen natürlich die voll aufgedrehten Bässe durch. Da kann so eine Rotphase doch ganz schön nerven.

Sehen wir es also positiv, dass es auf der Nordstraße wieder rollt. Leider droht schon das nächste Unheil, denn unsere Delle im unteren Bereich hat ja nur eine Stahlplatte übergestülpt bekommen. Ich denke mal, dass auch hier schon bald der Bagger anrollt.

Lasst uns weiterkämpfen für Tempo 30 und LKW-Fahrverbot.

Samstag, 6. Juni 2020

Die Delle im Straßenbelag wächst....

In unserem gestrigen Blog hatten wir die neue Delle in der Nordstraße vorgestellt. Inzwischen wurde die Delle so groß, dass man auch vernünftige Fotos davon machen konnte.

So wie es ausschaut, eskaliert die Situation. Ein erstes Loch im Belag ist entstanden.

Eine Entstehung der Delle durch Starkregen kann ausgeschlossen werden. Bis zu unserer ersten Meldung hatte es in den letzten Wochen gerade mal 3 mm Regen/m² (3 ltr.) gegeben.

Unsere Nordstraße ist einfach für den Schwerverkehr nicht ausgelegt!


Stadt Mettmann, macht endlich eine vernünftige Verkehrspolitik und haut den Verkehrsentwicklungplan in die Tonne. Der Schwerverkehr muss raus aus der Stadt!

Nachtrag vom 8.6.: Das Loch ist kein Loch sondern eine Probebohrung. Der Kanal scheint in Ordnung zu sein, es müsse eine andere Ursache für die Delle geben. Wir bleiben dran.


Donnerstag, 4. Juni 2020

Fängt die Nordstraße an zu schwächeln?





qQuelle: Stadt Mettmann 2.10.2015
Eröffnung Seibelquerspange am 2.10.2015
Seit 5 Jahren seit der Eröffnung der Seibelquerspange ist die Nordstraße frei für LKW, obwohl vorab von der Stadtverwaltung immer versprochen wurde, dass sich am Verkehr nichts ändere.

Wir hatten ja schon des öfteren angesprochen, dass die Nordstraße nicht für den Schwerlastverkehr konzipiert sei.

Ab 8. Juni Baustelle auf der Nordstraße

Pressemeldung Stadt Mettmann vom 3. Juni 2020:
 
Ab Montag, 8. Juni, wird auf der Nordstraße in Höhe Hausnummer 60 ein Abwasserhausanschluss erneuert. Dafür muss die Fahrbahn in Richtung Berliner Straße in diesem Bereich gesperrt werden. Der Verkehr wird über eine Baustellenampel geregelt. Dadurch wird es zu Behinderungen kommen. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis. Die sehr aufwendigen Arbeiten dauern rund vier Wochen.

Mittwoch, 3. Juni 2020

Zuviele "Schilda" auf der Nordstraße

Das Abwassernetz in der Nordstraße ist ja wie fast überall in der Stadt nicht mehr das Beste und so muss bei Haus Nr. 60 der Kanal repariert werden. Es wird also wohl mal wieder Stau geben.
Natürlich muss auf der einen Straßenseite ein Halteverbot her, wenn die andere Seite mit Baufahrzeugen blockiert ist. Warum allerdings dann zum bestehenden Halteverbot zusätzliche Schilder aufgestellt werden erschließt sich dem Autor nicht. Sollte die Anordnung mal wieder wie üblich ohne Ortsbesichtigung gemacht worden sein? Wir werden auf jeden Fall mal bei Frau Traumann nachfragen, was die Aufstellung dieser unnötigen Schilder kostet.

Sonntag, 10. Mai 2020

Bild beweist: Jubi, Schwarzbach- und Nordstraße waren für den LKW-Verkehr gesperrt


Untere Flintropstraße
"Wenn die Seibelquerspange gebaut wird, wird sich für die Nordstraße nichts ändern." Das waren die Aussagen der Stadtverwaltung während verschiedener Projetkvorstellungen.
Jetzt donnern die schweren 40-tonner LKW durch unsere Nordstraße und die Stadtverwaltung behauptet, dieses Schild wäre nur für die Querung von Metzkausen gewesen.
Dieses Bild von 2014 zeigt, dass für Rechtsabbieger mit > 3,5t die Schwarzbachstraße und somit auch die Nordstraße gesperrt war.
Die Nordstraße hat schon genug unter dem starken Bus-Verkehr zu leiden. Also, liebe Stadtverwaltung: Machen Sie Ihre früheren Aussagen war und sperren Sie den Schwerverkehr für die Nordstraße!