Laufschrift

+++ Weitere Aktionen zum Thema Lärmschutz sind geplant, bitte von Zeit zu Zeit auf der Seite nachschauen +++++

Freitag, 25. Januar 2019

Parkprobleme am Goldberg

https://rp-online.de/nrw/staedte/mettmann/anwohner-sauer-ueber-parkende-pendler-in-mettmann_aid-35825469

Das neue Label der Initiativen für Mettmann


Hier auch noch eine kleine Mottofigur für unsere Aktion gegen Lärm. Macht sich vielleicht ganz gut auf einem T-Shirt.



INITIATIVEN FÜR METTMANN



Am 24. Januar 2019 haben sich Sprecher der Initiativen
·         Düsseldorfer Straße
·         Goldberg
·         Lutterbecker / Eichstraße
·         Nordstraße
zu einer intensiven zukünftigen Zusammenarbeit verabredet.

Obwohl nicht alle Initiativen 100%-deckungsgleiche Anliegen vertreten, gibt es doch viele Gemeinsamkeiten. So wollen alle eine geringere Verkehrsbelastung oder auch eine Reduzierung des LKW-Verkehrs durch die Stadt.

Von der Verwaltung wird gestöhnt: „Mettmann hat einfach zu viel Verkehr!“ (Dr. Kopp im Schaufenster am 26.10.2018). Gefühlt geschieht dann aber nichts von dieser Seite, stattdessen geht die Verwaltung dann zur Tagesordnung über.

Dies wollen sich die Bürger aber nicht länger so bieten lassen – es werden Aktionen und Lösungen gefordert. Nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ werden die Initiativen mit Ihren Forderungen lauter werden. 

In einem ersten Schritt wurde ein gemeinsames Bürgerbegehren zu Thema Lärmschutz verfasst. In dem Schreiben an Bürgermeister Dinkelmann wird angeregt, zu den nach EU-Richtlinie 2002/49/EG erstellten Lärmkarten den entsprechenden Lärmaktionsplan zu erstellen. Die Lärmkarten von 2017 zeigen die Belastungen an der Düsseldorfer Straße, der Berliner Straße und der Nordstraße. Darin sind an vielen Stellen Straßenverkehrslärmwerte von mehr als 70 dB(A) oder sogar teilweise 75 dB(A) aufgeführt.

Hier herrscht absoluter Handlungsbedarf. Lärm größer als 70 dB(A) tagsüber und 60 dB(A) nachts ist erwiesenermaßen eine Gesundheitsgefahr, vor der nach § 2 des Grundgesetzes die Bürger geschützt werden müssen.
.