Freitag, 21. Dezember 2018

Unser Weihnachtsgeschenk von der Stadt

Es gibt ja Zeitgenossen, die uns die neue temporäre Tempo 30 Strecke neiden. So gibt es denn Rennfahrer aus Metzkausen, die versuchen, uns die Errungenschaft mit falsch verstandener Wissenschaft zu vermiesen.

Ja, wenn ich mit Tempo 50 km/h die ganze Strecke von der Berliner Straße bis zur Schwarzbachstraße gleichmäßig ohne Verzögerung durchfahren könnte, würde man weniger Sprit verbrauchen und so weniger CO2 und NOx produzieren.

Herr R., das kann man aber nicht, da es Bushaltestellen und Ampeln auf der Strecke gibt. Jedesmal wenn man dann von Tempo 0 auf Tempo 50 beschleunigt, verbraucht man viel mehr Sprit als wenn die Beschleunigung nur bis Tempo 30 geht. Logisch, oder?

 Dann gab es noch den Vorschlag, die Schilder an Feiertagen und in den Ferien abzudecken! Ja geht's denn noch?
Für jede Änderung an einer vielgenutzten Strecke braucht es Gewöhnungszeit. Mit einem Geschwindigkeitsmesser für Golfbälle haben wir mal ein paar Stichproben gemacht.
Von 30 Fahrzeugen bergauf waren 10 im Bereich 30 - 35 km/h unterwegs, 15 waren zwischen 35 und 45. Der Rest war über 50, Spitzenreiter war mit 54 km/h.


Von Herrn R. wurde bemängelt, dass man die Schilder nicht vernünftig sehen kann. Kann ich, wie die Fotos zeigen nicht nachvollziehen. Ebenso kam der Einwand, dass zuviele Schilder an einem Mast hängen würden. Wie bitte?

Wünschen wir uns allen, dass für die Fahrer über die Nordstraße mit der Zeit ein Gewöhnungseffekt für Tempo 30 eintritt. Wünschen wir uns, dass die Tempo 30 Strecke bald einmal auf der Nordstraße von oben bis unten über 24 Stunden alle Tage Wirklichkeit wird. Lasst uns dafür kämpfen.

Der Blogger macht jetzt Weihnachtspause und meldet sich im nächsten Jahr wieder. Vielen Dank allen, die mit Ihrem Engagement für das Tempo 30 zu einem teilweisen Gelingen beigetragen haben.

Allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Vergesst nicht unseren Stammtisch am 12.1.2019.

Freitag, 14. Dezember 2018

Dreiste Anhängerwerbung

Nachdem die Fa. A. ihren Werbeanhänger in der Zeit vom 22.11. bis 7.12. auf der Nordstrasse im Bereich der Häuser 47 - 51 abgestellt hatte, steht er seit dem 14.12. nun weiter unten vor der Nordstr. 15.

Herr A., die Parkplätze in Mettmann sind knapp! Hier sind noch einige der wenigen kostenfreien Parkplätze, die z.B. von den Angestellten der Geschäfte am Jubi genutzt werden können.

Stellen Sie Ihren Hänger doch auf ein Feld an der Kreuzung B7 / Südring. Da fahren die Leute ganz langsam oder stehen vor der Ampel und können Ihre Telefonnummer notieren. Das geht für eine Gebühr an den Landwirt sicher auch ganzjährig!

$12 (3b) STVO Mit Kraftfahrzeuganhängern ohne Zugfahrzeug darf nicht länger als zwei Wochen geparkt werden.

Es sollte aber auf jeden Fall geprüft werden, ob es sich hier nicht um eine Sondernutzung zu reinen Reklamezwecken handelt, die vom Ordnungsamt genehmigt werden muss.

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Der Bürgermeister widerspricht der Aufhebung der Netztrennung


http://www.schaufenster-mettmann.de/die-stadt/der-buergermeister-stoppt-den-beschluss-zur-aufhebung-der-netztrennung-aid-1.7668463?utm_source=whatsapp&utm_medium=referral&utm_campaign=share

Bei unserem letzten Stammtisch hatten wir einen Fensterplatz im Frankenheim. Mit einem Auge hab ich dann immer wieder auf den Jubi gekuckt. Hey, was da Autos durchfuhren, die weder Taxi noch Busse waren war schon toll. Innerhalb einer Stunde hätte die Polizei hier leicht 20 Tickets ausstellen können.

Zeigt uns wieder mal deutlich: Wenn bekannt ist, daß etwas nicht überwacht wird, werden die Regeln gebrochen.
Bin mal gespannt wie die neuen Tempo 30 Schilder in der Nordstrasse jetzt angenommen werden.


Hier noch ein Artikel zur NO2 Messstelle in der Breite Strasse:
 https://rp-online.de/nrw/staedte/mettmann/messstation-in-mettmann-muss-umgesetzt-werden_aid-35023483
Wenn hier die Werte noch zu hoch wären, wäre die ganze Aktion mit Osttangent und Seibelspange für die Katz. Vorsichtshalbe kann man aber natürlich jedes Jahr den Standort der Messtelle ändern, so daß Vergleichsmöglichkeiten wegfallen. Da bin ich doch dann immer auf der sicheren Seite.

Mittwoch, 5. Dezember 2018

Unser neuer Flyer ist fertig!

Bei unserem letzten Stammtisch hatten wir abgesprochen, dass wir eine neue Info für die Nordstrassler vorbereiten, die keine Internetverbindung haben.
Wir haben einen neuen Flyer gedruckt mit aktuellen Infos z.B. zur letzten Verkehrszählung. Bei unserem Stammtisch am 8.12. um 16:00h im Frankenheim am Jubi werden wir einige Exemplare mitbringen.