Laufschrift

+++ Wer sich wehrt, kann verlieren. Wer nichts tut hat schon verloren! +++++

Donnerstag, 14. November 2019

So werden die Nöte der Bürger in Mettmann kleingerechnet


Für die Vorlage zum Ausschuss Planung Verkehr und Umwelt am 13.11.2019 hat das Büro Baier aus Aachen eine Kordon-Untersuchung erstellt für die 3 Knotenpunkte KP 1 Südring / Düsseldorfer Straße, KP 2 Düsseldorfer- / Berliner Straße und KP 3 Berliner- / Nordstraße.

Veröffentlicht im Ratsinformationssystem: https://mettmann.more-rubin1.de/sitzungen_top.php?sid=2019-PlVU-29 unter TOP 12


Wir haben mal den KP 3 nachgerechnet (SV = Schwerverkehr):

 Verkehrsbelastung
2016 KFZ
2019 KFZ
2016 SV
2019 SV
Südl. Nordstr.
9943
10686
409
470
Nördl. Nordstr.
8892
8303
340
342
Berliner Str.
9247
9999
329
388



Von der Verwaltung / Büro Baier wurde nach diesem Schema kalkuliert:

2016 SV im Verhältnis zu 2016 KFZ: (409 / (9943/100) = 4,1%

2019 SV im Verhältnis zu 2019 KFZ: (470 / (10686/100) = 4,4%

Ergebnis:  Zunahme des Schwerverkehrs in der südlichen Nordstraße (4,4 – 4,1) = 0,3%



Wir kalkulieren:

2016 SV zu 2019 SV = 470 / (409/100) -100 = 14,9% Zunahme Schwerverkehr

2016 KFZ zu 2019 KFZ = 10686 / (9943/100) -100 = 7,5% Zunahme Gesamtverkehr



Rein mathematisch sind alle Kalkulationen korrekt. Allerdings haben wir als Anwohner der Nordstraße das Gefühl, dass der Schwerlastverkehr um mehr als 0,3% zugenommen hat. Hier zeigt sich mal wieder die alte Weisheit: Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gemacht hast.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne lesen wir Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass beleidigende oder diskriminierende Beitrage gelöscht werden.